HOMEpfeil AKTUELLpfeil PRESSE_ANZEIGEN
06. April 2005
Fenster drucken. Falls es Probleme mit dem Ausdruck geben sollte, empfehlen wir, das PDF auszudrucken. Seite in PDF Form ansehen Artikel weiterempfehlen

CSU-Antrag zu Kürzungen beim Bund Naturschutz im Umweltausschuss

Herbert Müller: Racheaktion ist Schlag ins Gesicht des Ehrenamtes. BN-Vorsitzender Hubert Weiger als Gast

Der Antrag von 24 CSU-Landtagsabgeordneten, die Zuschüsse für den Bund Naturschutz zu kürzen, wird am morgigen Donnerstag (7. April) im Umweltausschuss (nach zwei Ministerberichten als TOP 4) beraten. Als Gäste werden der Vorsitzende des Bundes Naturschutz, Prof. Dr. Hubert Weiger, und BN-Artenschutzreferent Dr. Kai Frobel an der Ausschusssitzung teilnehmen.

Für den umweltpolitischen Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Herbert Müller, Mitberichterstatter, ist der Antrag eine „Racheaktion" für das Wald-Volksbegehren gegen den Kahlschlag in der Forstorganisation: „Dieser Antrag muss weg. Das ist der Versuch, die Umweltorganisation zu diskreditieren, und ein Schlag ins Gesicht des Ehrenamtes.“

 

Fenster drucken. Falls es Probleme mit dem Ausdruck geben sollte, empfehlen wir, das PDF auszudrucken. Seite in PDF Form ansehen Artikel weiterempfehlen